04th Sep2015

Sternenkreuzer nach Afrika

by Sternenkreuzer
    Nein, mein Sternenkreuzer ist nicht auf einem Kiesplatz gelandet und wartet auf die Verschiffung nach Afrika. Nach Afrika darf er trotzdem – aber nur zu Besuch. Genauer: Wir wollen bis ins 2800 km entfernte Marrakesch.

    Damit das klappt wurde im Juli 2015 etwas Geld in die Hand genommen und für die zweijährliche Prüfung diese Zuwendungen geleistet:

    • Stossdämpfer vorne und hinten
    • Radlager vorne
    • Mittelschalldämpfer neu
    • Bremsflüssigkeit neu
    • vier der fünf Streben der Raumlenker-Hinterachse
    • Justierung der Handbremse
    • Motorreinigung (wäre wieder fällig…)

    Die Hardyscheiben der Kardanwelle sind im Auge zu behalten, denn die sind bereits ausgeschlagen.

    Zurück zu Afrika: Die Reise nach Marokko startet im April 2016. Da der Grüne nicht schwimmen kann, wird er natürlich per Fähre verschifft. Nach vier Tagen in Marokko geht es wieder zurück aufs europäische Festland. Freude herrscht!

    Ob der Benz speziell für diese 6200 km lange Reise vorbereitet werden muss? Den Balkan und Griechenland hat er schliesslich auch (fast) anstandslos absolviert.

    Hier noch auf den Bergen in Albanien, bald in Afrika

    Die Reise bis nach Griechenland hat der treue Mercedes gut gemeistert. Auf 4800 km blieb der Ölverbrauch sogar bei nur 5 Litern.

     

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *